Fotokamera-Baureihen von AGFA

Standard

1926

Ist eine Plattenkamera mit dem Format 6,5x9 und ist deutlich von Übergang von Rietzschel zu Agfa gekennzeichnet.


Billy

1928

Als erster Verkaufsschlager unter dem Namen Agfa kam 1928 die Billy heraus


Isolar

1929

Die Isolar von 1929 wurde ab 90 RM verkauft und wandte sich an engagierte Amateure. Sie verwendete Plan- oder Plattenfilme im Format 9 × 12.


Box

1930

Die Agfa Box ist eine Serie von Boxkameras mit dem Negativformat 6×9.

Sie wurde zwischen 1930 und bis 1957 gebaut.


Karat

1937

Mit der Karat stellte Agfa 1937 seine erste Kleinbildkamera vor, es handelte sich um eine Sucherkamera, die anfänglich spezielle Filmpatronen.....


Isolette

1937

Isolette bezeichnete eine Mittelformatkamera mit Faltbalgen.


Trolita

1938

Die Trolita wurde zwischen 1938 und 1940 gebaut. Baulich stark an die Billy-Modelle erinnernd.


Record

1951

Der Nachfolger der Agfa Billy, des ersten Verkaufsschlagers von Agfa 


Solinette

1952

Die Solinette glich in ihrer Bauart der Mittelformatkamera Isolette.

Ihr Verschluss musste nach jedem Auslösen mit einem separaten Hebel von Hand aufgezogen werden


Clack und Click

1953

Der Übergang von der Box-Kameras zur Kompaktkameras Vollzug sich mit den Modellen Clack und Click.


Silette

1954

Nach der veraltete Vorkriegstechnik brachte Agfa 1954 mit der Silette ein Modell mit feststehendem Objektiv heraus. Sie verkaufte sich bis zum Erscheinen der Agfa Optima hervorragend.


Ambiflex

1958

Die erste Kleinbildkameras von Agfa mit auswechselbaren Objektiven.


Optima

1959

1959 stellte Agfa die erste Kamera mit Programmautomatik vor.

Die Kamera wurde zu einem großen Erfolg und vorreiten einer neuen Generation eines Kameratyps.


Isoly

1960

So wie die Click als Einsteigerkamera, Box- Kamera ablöste war in untern Preissekment   die 1960 vorgestellte Isoly der Nachfolger  Ioslette-Modellen


Parat

1960

In den 1960er Jahren glaubte man bei fast allen Kameraherstellern, dass sich mit den zunehmend höher auflösenden Filmen bei den Amateurkameras kleinere Formate verbreiten werden.


Selecta

1962

Bei der Selecta handelt es sich um eine 1962 eingeführte Kamera mit Blendenautomatik, die von der Agfa Optima abgeleitet wurde.


Rapid

1963

Mit der Rapid-System versuchte Agfa sich der Kodak-Instamatic entgegenzusetzen.

Auch bekannt als Rapid-Club.


Agfamatic

1970

Mit Agfamatic bezeichnete Agfa 1970 eine  Kamera-Reihe mit der Instamatic-Kassette vom Typ 126 und ab 1972 auch Kameras mit dem Filmtyp 110


Selectronic

1980

Mit Selectronic hat Agfa zwei Kamerabaureihen benannt, zum einen die Sucherkameras mit Zeitautomatik aus dem Kamerawerk München, zum anderen Spiegelreflexkameras aus der Produktion von Chinon.


Compact

1980

Bei der Agfa Compact handelt es sich um die letzte im Werk München produzierte Kamera, sie wurde auch unter dem Namen Optima 935 verkauft. Die Compact war eine richtungsweisende Konstruktion und sollte der Beginn einer neuen Kamerareihe sein...